Die Wochen der Trikots

Die Bayern sind Meister, Werder bleibt erstklassig, Stuttgart muss runter. Willkommen im Mai – dem Monat der Entscheidungen. Der sportlichen Entscheidungen wohlgemerkt! Denn seit ein paar Tagen geht’s auch in der Welt der Trikots so richtig rund! Fast täglich launchen die Bundesligaclubs und Ausrüster ihre neuen Jerseys für die Spielzeit 2016 /2017. Für besonders verdiente Spieler werden sogar Abschiedstrikots produziert oder für besonders wichtige Begegnungen auch mal skurrile Körperwelten-Shirts. Und manchmal können Trikots auch ganze Aufstiegsfeiern trüben...

„Ich sah die Tränen der Lazio Tifosi an diesem Tag!“

Weltmeister, WM-Rekordtorschützenkönig, Deutscher Meister, italienischer Pokalsieger – Miroslav Klose gewann in seiner Karriere zahlreiche Titel. Und er gehört zu den Profis, die sich vielerorts großer Beliebtheit erfreuen. Der Corriero dello Sport schwärmte unlängst: „Miro ist ein unendlicher Stürmer!“ Die römische Tageszeitung Il Messaggero: „Klose ist ein wahrer Superman, der auf dem Spielfeld auch Trainergeschick beweist!“ Bei seinem Club Lazio Rom wird der 37-Jährige verehrt. So sehr, dass anlässlich seines letzten Spieles für die Römer extra ein Abschiedstrikot aufgelegt wurde:

Anzeige

Auf seiner Facebook-Seite bedankte sich Klose für die große Unterstützung seiner Fans und erinnerte an einen seiner größten Momente im Dress der Hellblauen zurück – das Duell gegen den AS Rom am 16. Oktober 2011. „An das Derby erinnere ich mich mit der größten Freude zurück. Ich sah die Tränen der Lazio Tifosi an diesem Tag.“ Lazio gewann mit 2:1, Klose erzielte den entscheidenden Treffer

„Wenn ich ein Poloshirt kaufen möchte, gehe ich woanders hin!“

Ob und wenn ja bei welchem Klub es für den Altstar nun weitergeht, wird in wenigen Tagen verkündet. Zwar starteten die Lazio-Anhänger schon eine Petition, um ihren Liebling vom Verbleib zu überzeugen, doch eine Rückkehr in die Bundesliga scheint derzeit wahrscheinlicher. Dass der WM-Rekordtorschützenkönig nochmals das Trikot seines Ex-Klubs Bayern München überstreifen wird, ist kein Thema, obwohl ihm das vor einer Woche gelaunchte Shirt sicher gut stehen würde. Das neue Bayern-Trikot ist mit rot raffinierten, horizontalen Streifen auf der Vorderseite versehen, während die Adidas-Streifen in Weiß an den Seiten des Trikots verlaufen. Weitere weiße Akzente sind an den Ärmelenden und an Teilen des Polokragens vorhanden.

Anzeige

In den sozialen Netzwerken kam das Trikot größtenteils gut an. Allerdings – wie immer – mischten sich auch kritische Stimmen unter das Volk.

„Das Trikot kann auch abends in der Bar getragen werden!“

Dabei genießt die Alltagstauglichkeit des Trikots derzeit hohe Prio. S04-Marketingvorstand Alexander Jobst betonte im Rahmen des Schalker Trikot-launches: „Unsere Fans können das neue Trikot nicht nur im Stadion oder auf dem Fußballplatz anziehen, sondern auch abends in der Bar.“

Ein von @leroysane19 gepostetes Foto am

Den Unmut der Anhänger über die Höhe des Preises konnte das indes nicht verdrängen. Wie viele Schalke-Trikots abends in der Bar zu sehen sein werden, bleibt also abzuwarten. Den einen oder anderen Fan hat der Preis auf jeden Fall abgeschreckt.

Das „Körperwelten-Trikot!“

Abgeschreckt wurden die Fans vom spanischen Viertligisten CD Palencia vor rund einer Woche ebenso. Allerdings hatte das weniger mit dem Preis zu tun. Die Spanier kommen mit neuen Trikots daher, die stark an die Körperwelten-Ausstellung von Gunther von Hagens erinnern. Das Ziel? Mehr Fans ins Stadion locken. Entsprechend lautete das Motto des Vereins: „Wir geben euch unsere Haut für den Aufstieg!“ Letzteren können die Spanier schaffen, sofern sie die Relegationsspiele gewinnen. Gut Kick!

„Wir waren es leid!“

Eine wesentlich charmantere Trikot-Variante wählte der Tabellenvierte der Bundesliga – Borussia Mönchengladbach. Sehr gelungen war vor allem die "versteckte" Präsentation des Home-Jerseys 2016 / 2017 im ZDF-Sportstudio, Doppelpass und bei Joko & Klaas. Die Begründung der Gladbacher auf ihrer Facebook-Seite: „Wir waren es leid, dass unsere neuen Trikots immer woanders zuerst auftauchen. Deshalb haben wir die Sache mal selbst in die Hand genommen!“ Hier geht’s zum Video:

Das missglückte Fußball-Fest des Ostens

Selbst in die Hand nahm auch die Band Silly das Outfit für ihren Auftritt während der Aufstiegsfeier von Red Bull Leipzig. Doch dabei griffen die Rocker um Frontsängerin und Schauspielerin Anna Loos kräftig daneben. Loos selbst trat im Outfit von Union Berlin auf, Bassist Jäcki Reznicek im Dress von Dynamo Dresden, Gitarrist Uwe Hassbecker trug das Jersey von Hansa Rostock und Keyboarder Ritchie Barton trat mit dem Shirt vom FC Magdeburg auf. Die 20.000 Fans quittierten die Garderobe mit einem gellenden Pfeifkonzert! Dabei – so gibt Frontfrau Anna Loos an – war die Aktion nur gut gemeint. Der MDR deklarierte die Aufstiegsfeier der Leipziger im Vorfeld als Fußballfest des Ostens…

Das waren sie: 9 Trikots, die für eine Menge Gesprächsstoff sorgten. Mal abwarten, was uns in den kommenden Wochen Wochen erwartet...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der Stoff, in dem Geschichten stecken.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen