Kreienbaum mit Uwe Leifeld

Im Sommer 1986 kam Uwe Leifeld von Preußen Münster zum VfL Bochum, wo er in den kommenden sechs Jahren 46 Bundesligatore und einen Treffer im 88er DFB-Pokalfinale gegen Frankfurt erzielte. Diesem wurde allerdings die Anerkennung versagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der Stoff, in dem Geschichten stecken.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen